• Marsberg
    Mittendrin im Leben
  • Marsberg
    Mittendrin im Leben
  • Marsberg
    Mittendrin im Leben

Geschichtsbrunnen Kirchplatz

Willkommen in Marsberg

Willkommen im Dreiländereck Sauerland, Waldecker Land, Paderborner Land - einer Region mit einmaligen Landschaften und unzähligen Sehenswürdigkeiten. Die Hansestadt Marsberg bietet zahlreiche Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Am Diemelsee finden Wassersportler, Kanuten, Wanderer, Naturliebhaber und Angler zudem ein Dorado abseits der üblichen Touristenpfade.

Marsberg - nicht nur die verkehrsgünstige Lage, die gute städtische Infrastruktur, das breit gefächerte Schul- sowie das vielseitige Sport- und Freizeitangebot machen die Kleinstadt zu einem lebenswerten Wohnstandort; das Leben ist geprägt von menschlichem Miteinander, Tradition und aktivem Vereinsleben. Der gute Mix der Wirtschaftsstruktur in einem innovativem Umfeld bietet attraktive Arbeitsplätze und hervorragende Karrieremöglichkeiten.

Verkehrsanbindung

Marsberg liegt an der A44 zwischen Dortmund und Kassel (Anschlussstellen in Marsberg und Lichtenau) mit einer sehr schnellen Anbindung an das Ruhrgebiet. Ebenso ist ein Direktanschluss an die B7 gegeben.

Zusätzlich zu den drei Bahnhaltepunkten in Marsberg (Bredelar, (Nieder-)Marsberg, Westheim) ist eine Direktanbindung an die IC-/ICE-Haltepunkte Kassel, Warburg, Hagen und Schwerte gegeben.

Eine direkte Nähe zu den Flughäfen Paderborn/Lippstadt (ca. 35 Minuten), Kassel-Calden (ca. 50 Minuten) und Dortmund (ca. 80 Minuten) macht Marsberg zu einer der am verkehrsgünstig gegelenen Städte in der Region.

Wirtschaftsstandort

Marsberg gehört zur Industrieregion Südwestfalen (stärkste Industrieregion in Nordrhein-Westfalen, drittstärkste Industrieregion in Deutschland). Mehrere Weltmarktführer (Ritzenhoff AG, H&T Presspart GmbH & Co. KG, Jakob Eschbach GmbH, WEPA Hygieneprodukte GmbH) sowie international agierende Unternehmen sind in Marsberg angesiedelt. Handwerksbetriebe und mittelständische Betriebe des verarbeitenden Gewerbes bilden die Grundlage für die wirtschaftliche Leistungskraft und Entwicklung. Mit der Gräflich zu Stolberg'schen Brauerei Westheim ist auch eine mehrfach DLG prämierte Brauerei in Marsberg-Westheim ansässig.

Die Geschäfte in der Innenstadt bieten kundenorientierte, persönliche Beratung. In der Marsberger Innenstadt ist zudem das Parken kostenlos. In einem Radius von 500 m stehen über 1.000 Parkplätze bereit. Der Marsberger Wochenmarkt mittwochs und samstags ergänzt das innerstädtische Angebot.

Gesundheitsstandort

Marsberg ist für seine Einrichtungen des Gesundheitswesens weit über seine Grenzen hinaus bekannt. Ein Schwerpunkt liegt im Bereich der ganzheitlichen Gesundheit. Die drei Fachkliniken in der Trägerschaft des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) sowie das Krankenhaus St.-Marien-Hospital bieten eine Vielzahl von qualifizierten Arbeitsplätzen im Dienstleistungssektor. Haus- und Fachärzte, Apotheken, ambulante Pflegedienste, diverse therapeutische Dienstleister, medizinische Systempartner (Orthopädie, Optik, Akustik, Sanitätshäuser...) und Seniorenheime sowie seniorengerechte Wohnungen stärken den Gesundheitsstandort.

Marsbergs Geschichte

Marsberg kann auf eine lange und über unsere Grenzen hinweg bedeutende Geschichte zurückblicken. Im Jahre 772 eroberte Karl der Große auf seinem Sachsenfeldzug die Eresburg (heute: Obermarsberg), die größte bisher bekannte sächsische Volksburg, und zerstörte anschließend die Irminsul, eine Kultstätte der Sachsen. Keramikfunde lassen darauf schließen, das die Gegend schon lange vor unserer Zeitrechnung besiedelt war. Niedermarsberg erlangte Bedeutung durch seine Lage an der Kreuzung der alten Fernhandelswege Frankfurt – Paderborn und Köln – Kassel. Jeder Ortsteil hat seine eigene, teilweise sehr weit zurückreichende Geschichte mit spannenden Besonderheiten.

Besonders auch der Bergbau hat die Region geprägt. Die über tausend Jahre alte Bergbaugeschichte wird im Besucherbergwerk Kilianstollen und auf den Themenwanderwegen "Bredelarer Bergbauspuren" und "Giershagener Bergbauspuren" wieder lebendig. Türme, Höhlen und Quellen lohnen entdeckt zu werden. Das historische Obermarsberg, die 1751 erbaute Fachwerksynagoge Padberg, die Kluskapelle Giershagen und Museum der Stadt Marsberg sind Zeugen der Vergangenheit und bieten tiefe und spannende Einblick in die Historie.

Blick vom Bilstein auf Marsbergritzenhoff luftbild 2016innenstadt strae 2011wochenmarkt3 c358fe6ba3stiftskirche2web

Link Wirtschaftsförderung Marsberg

Link Tourismus Marsberg

Link Stadt Marsberg

Anschrift

Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung Marsberg e.V.
Bäckerstraße 8
34431 Marsberg

Telefon: 02992 8200, Telefax: 02992 1461
E-Mail: info(at)stadtmarketing-marsberg.de

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch:
08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr

Donnerstag:
08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr

Freitag:
08.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 15.00 Uhr

Link Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok